Reagenz

Grenze des Systems

La propagande par le fait:
Mikhail Bakunin in 2017

PAVEL ARSENEV
&
DR. PHIL. MIKHAIL KURTOV

www.reagenz.net

4. Dezember, ab 19.00
Kunstraum Dreiviertel
Monbijoustrasse 69, Bern

Der Philosoph Mikhail Kurtov und der Künstler und Dichter Pavel Arsenev sind eingeladen um sich mit dem Thema “Grenze des Systems” auseinander zu setzen. Nach einer gemeinsamen Überlegung haben sich die Beteiligten einen Unterbereich des Themas ausgesucht. Zum Abschluss des “Revolutionsjahres” werden sich unsere Gäste aus St. Petersburg an den, in Bern beerdigten, russischen Anarchist Bakunin erinnern und von ihm entwickelten Begriff “Real deeds” und damit verbundenen “Propaganda der Tat” reflektieren. Diskussion wird die geografische, zeitliche und politische Grenze überschreiten und sammelt uns zusammen auf einem Tee in der “Metakitchen” des Kunstraumes… Es handelt sich um eine Kommunikation oder noch genauer eine “Metakommunikation”…
Mehr können wir Euch nicht verraten, da wir weder Ablauf noch Ergebnis des Gesprächs kennen und sind gleichermassen gespannt auf die Präsentation.

MIKHAIL KURTOV (1983)
Philosoph und Medientheoretiker, Associate Professor am Metarussian Institute of Technotheology, Ph.D. in Philosophie (2011), Autor von “Between Boredom and Daydream. The Analytics of the Cinematic Experience” (2012) und “The Genesis of Graphical User Interface. Towards the Theology of Code” (2014). Kurtov erstellte die erste Übersetzung von Arbeiten Gilbert Simondon’s ins Russische.

PAVEL ARSENEV (1986)
Künstler, Dichter und Gründer des unabhängigen Buchverlags “Translit” in St. Petersburg. Arsenev arbeitet mit grafischen Aspekten und Materialisierung des Textes, beteiligte sich an zahlreichen internationalen Ausstellungen, unter anderen an der Manifesta 10, Büro für kulturelle Übersetzungen (Leipzig) und “Disobidient objects” (Victoria and Albert Museum). Einige seiner Publikationen sind zu finden im New Literary Observer, the Moscow Art Magazine, Political Critique und in der Zeitschrift des Künstlerkollektivs Chto Delat. Arsenev ist Gewinner des Andrei Bely Prize (2012) und war Research Fellow am Center of Research of Comparative Epistemology of Linguistics of Central and Eastern Europe an der University of Lausanne, Switzerland.

arsenev.trans-lit.info
spbu.academia.edu/MichaelKurtov

Gespräch im Schaufenster
30. November – 4. Dezember

Präsentation
4. Dezember, ab 19.00

Ausstellung
4. Dezember – 20. Dezember 2017

 


performanceABEND #vier
– remember, remember the end of december

21. Dezember 2017, ab 19.00 Uhr

Ein performativer Jahresabschluss mit Kurzbeiträgen von Matteo Petruzzi, Ernestyna Orlowska, Nadja Geisser & Lea Gasser, Annick Bosson & Klarissa Flückiger, Marc Norbert Hörler.

Kuratiert von Anne Bossok und Michael Sutter